Sie sind hier: In eigener Sache

Über diese Seite


Die Seite
www.grhn105.eu  
ist entstanden in Zusammenarbeit
mit ehemaligen Angehörigen der auf dem
Großenhainer Flugplatz
stationierten
russisch-sowjetischen Streitkräfte.

Viele von ihnen fühlen sich noch heute mit unserer Stadt sehr verbunden, verfolgen lebhaft die Entwicklung und Veränderungen in unserer Stadt und insbesondere auf dem Flugplatz Großenhain. Einige kamen bereits auch schon zu einem Besuch wieder nach Großenhain, um zu sehen, was aus ihrem ehemaligen Standort – der Garnison, dem Wohnviertel, der Schule, dem Haus der Offiziere und der Stadt insgesamt - geworden ist.

Um den zahlreichen Anfragen nach Informationen über die Stadt Großenhain und den ehemaligen Flugplatz nachkommen zu können, haben wir uns entschlossen, diese Seite ins Leben zu rufen.
Von Seiten unserer Partner besonders in Russland, der Ukraine und Weißrussland gab es schon lange den Wunsch nach einer eigenen Website der ehemaligen Angehörigen der Streitkräfte in Großenhain und vor allem der ehemaligen Absolventen der 99. Garnisonsschule.

So haben wir uns entschieden, unser gemeinsames Interesse an der Geschichte und Gegenwart des Flugplatzes Großenhain in einem vereinten Projekt zu verwirklichen.

                               

Und so ist inzwischen im Jahr des 15. Jahrestages des Abzuges der russischen Truppen vom Flugplatz Großenhain aus dieser Seite ein wahrhaftes
deutsch-russisch-ukrainisch-weißrussisches Gemeinschaftsprojekt
entstanden.


Danksagung


An dieser Stelle gilt deshalb unser Dank vor allem

Herrn Andrej Tschekmarjow (Moskau),

der gewissermaßen als 2. Webmaster maßgeblich zur inhaltlichen Ausgestaltung dieser Seite beiträgt und unserer Flugplatzausstellung bei der Geschichtsaufarbeitung organisatorisch, materiell und ideell behilflich ist.  

Wir bedanken uns ebenfalls bei:

Frau Tatjana Jegorowa (Minsk)  und

Frau Olga Roshkowa (Lida),

die uns vor allem bei der Übersetzung jegliche Zeitungsartikel der örtlichen Presse zur Thematik (veröffentlicht  in der Rubrik „Neuigkeiten aus der Presse“ ) unterstützen.

Большое спасибо!

Nicht zuletzt geht unser Dank an
alle ehemaligen Angehörigen der Streitkräfte, ihre Familien und Kinder,
die uns ihre persönlichen Fotodokumente und Erinnerungen senden und gesandt haben und damit das Leben in der damaligen Garnison der GSSD auf dem Flugplatz Großenhain nacherlebbar machen.


In eigener Sache


Gleichzeitig möchten wir an dieser Stelle um weitere Unterstützung, sowohl für diese Internetseite, als auch vor allem
für die weitere Ausgestaltung der
„Flugplatzausstellung Großenhain“

im Bunker 1
des ehemaligen Sonderwaffenlagers, bitten. 


Wir benötigen vor allem fotografische
und andere Zeitdokumente  
zur Flugplatzgeschichte Großenhains
von 1945 – 1993.


Wenn Sie uns dabei unterstützen wollen, so sind hier unsere Kontaktinformationen:

 

 bzw.

info (at) grhn105.eu