Besucher und Gäste

Sie kamen aus Deutschland, Europa, Russland, Asien und Amerika

Fast zehn Jahre hat es gedauert, bis Marcel Reichel seine Flugplatzausstellung in der Bunkeranlage Besuchern und Gästen präsentieren konnte. Zum ersten „Tag der offenen Tür“ im Jahre 2007 war es dann soweit. Die schweren Eisentore der Bunkeranlage öffneten sich erstmals für die Besucher. 

Im Beisein des Oberbürgermeisters, Herrn Burkhard Müller, wurde die Ausstellung eröffnet und die restaurierte  Abschiedsstele vor der Bunkeranlage feierlich enthüllt. Mittlerweile sind die alljährlichen „Tage der offenen Tür“ im Mai sowie zum „Tag des offenen Denkmals“ zu einer guten Tradition und zum regelrechten Besuchermagnet geworden.

Viele Großenhainer und angereiste Gäste haben die Bunkeranlage und ihre Ausstellung bereits besucht. Viele kamen mehrfach, um den ständigen Fortschritt und die Ergänzung der Ausstellung zu verfolgen. Die Gäste kamen nicht nur aus der Stadt und der näheren Umgebung, sondern aus dem gesamten Land, aus ganz Europa, aus Russland, Asien und Amerika. 

Gäste aus Russland und Frankreich

Prominente und besondere Gäste waren zum Beispiel der Fliegerkosmonaut Viktor Afanassjev, der damalige Leiter des Militärhistorischen Museums, Herr Oberstleutnant Ferdinand Freiherr von Richthofen, ehemalige Angehörige der russisch- sowjetischen Streitkräfte auf dem Flugplatz Großenhain, Prominenz aus Politik, wie zum Beispiel die Oberbürgermeister der Stadt und der Landrat, Teams des MDR-Fernsehens und des russischen Fernsehens, Medienvertreter, Vertreter anderer Museen und befreundeter Ausstellungen Deutschlands, aber auch ehemalige Angehörige der alliierten Geheimdienste aus Zeiten des Kalten Krieges…

Hunderte von Gästebucheinträgen bestätigen das breite Interesse an dem Objekt und der Ausstellung und zeugen von der Begeisterung während des Besuches. 

Gerne ist Marcel Reichel auch bereit, nach telefonischer Voranmeldung oder Kontaktaufnahme per Email Sonderführungen durchzuführen (siehe Menüpunkt ‚Kontakt‘.)

Menü schließen